Als Letzte in unserem Kindergeburtstags-Maraton durfte unsere Räuberprinzessin ihren Kindergeburtstag nachfeiern. Sie hatte sich eine exotische Party mit Flamingos gewünscht.

Dazu wurden natürlich auch die passenden Einladungen gebastelt. Mit dem Plotter habe ich die einzelnen Teile ausgeschnitten und gemeinsam haben wir die Flamingos zusammengebastelt. Mit Glitzerflügel und Wackelaugen machten sie richtig was her.

In der Woche vor der Feier hat es die ganze Zeit geregnet und es war wirklich kalt, sodass wir Angst hatten die Feier im Garten würde buchstäblich ins Wasser fallen. Zum Glück wurde schien aber pünktlich zum Wochenende die Sonne und der Feier stand nichts mehr im Weg.

Bei den Farben für die Deko habe ich mich für einen Mix aus den typische Flamingofarben Pink und Rosa sowie verschieden Grün- und Aquatönen entschieden.

Ausgehöhlte Ananas dienten als Vasen für den exotisch sommerlichen Blumenschmuck. Ein Tischläufer aus Jute, künstliche Monsterablätter und verschiedene aufgeschnittene Zitrusfrüchte vervollständigten den Look. Als Platzkarte diente ein aus Tonkarton ausgeschnittenes Monsterablatt, das ich mit dem jeweiligen Namen beplottet hatte.

Die Pappteller habe ich bei Tedi ergattert, die Becher sind von Rossmann. Die Strohhalme hatte ich noch in meinem Fundus und als Hingkucker habe ich sie noch mit einem geplotteten Flamingo aus Glitzerkarton beklebt.

Natürlich war auch für´s leibliche Wohl gesorgt. Passend zum Thema gab es Papageien-Muffins mit einer Deko aus exotischen Esspapierblüten und den tollen Flamingo-Steckern von Meri-Meri.

Zusätzlich dazu habe ich mal wieder mit einer Torte experimentiert. Da meine Große etwas wählerisch bei Kuchen und Torten ist, war es diesmal gar nicht so einfach das Richtige zu finden. Am Ende ist es eine Frischkäsetorte mit mehreren farbigen Schichten und einem Guss aus Götterspeiße geworden. Dekoriert habe ich das Ganze mit zwei künstlichen Monsterablättern, Esspapierkonfetti, Kokosflocken und einem passenden Pott aus pinkem Glitzerkarton.

Zu Trinken gab es selbstgemachte Limonade der Geschmacksrichtung „Ozeanwasser“ und „Flamingozauber“. Beides ist bei den kleinen Gästen super angekommen.

Nachdem alle Gäste eingetroffen waren bekam jedes der kleinen Mädchen noch einen Bastrock und die obligatorische Blütenkette. So ausgestattet konnte die Feier beginnen.

Nachdem sich die Kinder mit Kuchen und Limo gestärkt hatten wurden natürlich auch noch so einige Spiele gespielt. Bei „Tanzstop“ und beim Flamingobasteln hatten alle jede Menge Spaß. Das Highlight war aber die Pinata, die sich meine Räuberprinzessin gewünscht hatte und die eine super Alternative zum Topfschlagen war.

Zum Abschuss einer tollen und fröhlichen Feier gab es noch ein zünftiges Abendbrotessen mit buntgefärbten Nudeln. Das geht schnell und kommt erfahrungsgemäß bei den kleinen Gästen immer gut an.

Nach dieser Feier ist für diese Jahr ersteimal Schluss mit Kindergeburtstag. So geballt hatte ich es bisher noch nie. Aber es waren drei tolle Parys und es hat mir wieder super viel Freude gemacht für meine Kinder einen Tag lang zauberhafte Fantasiewelten entstehen zu lassen.

Für dein Pinterest Board

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.