_w_kyra_mary_pattydoo_01

Wir Frauen haben ein Problem! Wir schauen in den Kleiderschrank und was finden wir? Nichts zum Anziehen natürlich! Ein weit verbreitetes Problem, dem wir als Nähjunkies natürlich schnell Einhalt gebieten können! So ging es mir letztens auch. Und mit einem Blick auf meinem noch zu vernähenden Stoffberg, wusste ich auch schon, was als nächstes entstehen soll!

Kürzlich hatt Ina von pattydoo ihr neues Schnittmuster zur Tunika „Kyra“ veröffentlicht. Eine Weile bin ich da drumherumgeschlichen, weil ich nicht so recht wusste, ob sie mir stehen würde. Doch die vielen Fotos in der Pattydoo-Nähgruppe bei Facebook haben mich doch hibbelig werden lassen und ich hab es getan!

_w_kyra_mary_pattydoo_02

Verwendet habe ich für die Tunika einen Viskosestoff, der sehr schön und weich fällt. Solche Schnitte schreien ja regelrecht nach einem solchen Stoff. Leider ist Viskose (wie auch Chiffon) nicht ganz so leicht zu verarbeiten. Das geht schon beim Zuschnitt los. Doch auch hier gibt es schöne Tipps und Tricks von Ina, wie man mit so einem flutschigen Stoff umgeht. Beim Zuschnitt war ich echt froh über meine Nähgewichte, die das Schnittmuster schön an Ort und stelle gehalten haben. Im Nähvideo zur Tunika gibt es weitere tolle Hinweise zum Nähen eines solchen Materials. Webware verhält sich ja generell anders als dehnbares Material. So gibt es hier Brustabnäher, Raffungen, eine Kellerfalte am Rückenteil und, wie ich finde besonders genial, das eingesetzte Plastron, wahlweise mit Knopfleiste, mit Schlaufen für Knöpfe (wie in meinem Beispiel) oder Bindeband.

_w_kyra_mary_pattydoo_03

Die fertige Tunika gefällt mir sehr gut. Die ist genau richtig für laue Sommertage!

Passend dazu haben ich auf meinem Stoffstapel noch einen dunkelblauen Strickstoff vom letzten Stoffmarkt gefunden.

_w_kyra_mary_pattydoo_05

Daraus habe ich mir passend zu „Kyra“ einen Cardigan „Mary“ genäht. Strickstoff ist ja auch nicht gerade das einfachste Material, doch ich denke ich habe es ganz gut gemeistert. Versäubert habe ich die Kanten mit einem schmalen Overlockstich, da der Rollsaum meiner Overlock nicht alles an dem unregelmäßigen Strick versäubert hat. Ich empfehle euch, testet immer vorher an einem Probestück, ob die empfohlene Versäuberungsmethode funktioniert.

_w_kyra_mary_pattydoo_04

Diesmal musste ich mich bei den Fotos auch nicht mit dem Selbstauslöser rumquälen (ihr glaubt ja nicht, was da manchmal für Fotos rauskommmen, gruselig). Als wir zu Pfingsten meine Schwester besucht haben, habe ich sie mir gleich geschnappt und im Garten sind ein paar wirklich schöne Fotos entstanden! Danke noch mal an dieser Stelle! Allerdings war das Wetter nicht wirklich tauglich für dieses luftige Outfit. Daher ging es dann auch ganz schnell wieder rein ins Warme.

Nun habe ich also mein Problem, nichts Anzuziehen zu haben, erst einmal gelöstt. Fragt sich nur, für wie lange! 😉

Eure Claudia

Verlinkt: Creadienstag

Schnittmuster: Tunika „Kyra“ und Cardigan „Mary“ von pattydoo
Stoffe: Tunika – Viskose, Butinette, Cardigan: Strickstoff, Stoffmarkt

6 Kommentare für “Tunika „Kyra“ und Cardigan „Mary“ von pattydoo”

  1. Beides ganz chic geworden! Ich habe mich bisher nur einmal mit Viskose rumgeärgert. Aber wenn ich deine Tunika sehe, es lohnt sich echt. Die kleinen Schlaufen mit den Knöpfen sehen super aus. Also,mir gefällt es sehr!
    Liebste Grüße,
    Nadja

    • Danke, liebe Nadja! 🙂 Ja, die Viskose ist nicht ganz einfach. Mann muss da echt ein bisschen Geduld mitbringen und darf nicht aufgeben. 😀

  2. Steht dir super, total schön geworden! Ich habe auch schon überlegt, ob ich mir eine Kyra nähen soll. Wenn ich deine so sehe, denke ich, ich sollte mir einen Ruck geben und es einfach mal machen!

    • Danke für dein liebes Feedback! 🙂 Ja, gib dir einen Ruck! DAs lohnt sich. Meine nächste Kyra werde ich aber vielleicht etwas Enger/taillierter nähen. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.