_w_Geldboerse_Reini_NR2_01

Ich habe zwar momentan eine absolute Türkis-Phase, aber diesmal ist das entstandene Werk nicht für mich.

Neulich fragte mich eine liebe Freundin, die meine Vorliebe für Türkis teilt, ob ich ihr nicht so eine Geldbörse nähen könne, wie ich sie habe. Ich habe also meinen Stoffschrank durchforstet und alle in Frage kommenden Stoffe rausgesucht – und natürlich hat sie sich für die Kombination entschieden, die mir auch selbst am Besten gefallen hatte.

_w_Geldboerse_Reini_NR2_03

_w_Geldboerse_Reini_NR2_02

Die vielen Kartenfächer sind wirklich praktisch und auch der eingesetzte Druckknopf, der die Fächer zusammenhält hat sich bei mir bereits in der Praxis bewährt.

_w_Geldboerse_Reini_NR2_04

Ich hoffe nun, dass die Freundin viel Freude mit ihrer neuen Geldbörse hat.

Ich wünsche euch noch einen schönen Creadienstag!

Eure Claudia

9 Kommentare für “Geldbörse Reini die Zweite – für eine liebe Freundin”

  1. die ist schön geworden. das mit dem druckknopf ist auch eine gute idee. ich mags auch nicht wenn die geldbörse ganz aufspringt und hab meine reini mit flügeln auf der seite gepimt ;) lg sassi

  2. Liebe Claudia,

    erstmal herzlichen Glückwunsch zu deinem tollen Blog – ich lese ihn sehr gern und finde deine Beiträge richtig toll!

    Ich habe auch bereits mehrere Portemonnaies genäht, die auch sehr schön geworden sind, allerdings habe ich noch nicht die perfekte Einlage zur Verstärkung gefunden. In eines habe ich Vlieseline getan, in ein anderes einen bügelbare festere Verstärkung. Wie hast du das gelöst?

    Liebe Grüße von
    Nele.

    • Liebe Nele,

      danke erstmal für dein liebes Feedback zu meinem Blog! :) Ich habe für die Geldbörse Vlieseline H630 genommen. Dadurch bekommt sie eine ganz gute Griffigkeit. Spüllappen (natürlich unbenutzte ;) ) eignen sich aber auch. Ich bevorzuge aber die Vlieseline, da sie durch die Klebefläche mit dem Stoff gut fixiert wird und man die Ränder nicht noch mal extra vernähen muss.

      Liebe Grüße
      Claudia

      • Liebe CLaudia,

        danke für deine Nachricht!
        Ich hatte das Problem, dass die Nahtzugaben durch die Vlieseline so dick wurden, dass nachher die Karten nicht mehr genügend Platz in den Fächern hatten. Deswegen habe ich erst im letzten Schritt, nach dem Umkrempeln, eine Verstärkung reingeschoben.

        Wie breit hast du dein Portemonnaie genäht? Meins wird auf eine Breite von 20cm zugeschnitten, inkl. Nahtzugaben.

        Ich werde mir dann jetzt auch mal die H630 besorgen. :-)

        Sonnige Grüße aus Hamburg von
        Nele.

        • Guten Morgen Nele,

          ich habe die Reini so zugeschnitten wie im Schnittmuster angegeben. Sie hat bei mir eine Endbreite von 18 cm, also wahrscheinlich auch 20 cm inkl, Nahtzugabr im Zuschnitt. Ich habe sie nun schon mehrfach genäht und bei mir passt das mit den Kartenfächern. :)

          Liebe Grüße
          Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.