Bevor sich der Sommer komplett verabschiedet möchte ich euch noch meine liebste Sommerbluse zeigen.

Dafür habe ich einen absouten Streichelstoff angeschnitten, nämlich die Viskose aus der „On the open Sea“ Kollektion von Lila-Lotta mit dem witzigen Namen „Jellyfish Party“. Und tatsächlich tummeln sich auf dem luftig-leichten Stoff jede menge kleine Quallen. Die Farbkombination ist mit den Apricot- und Blautönen auch wunderbar sommerlich.

Blusenshirt "Jellyfish Party" & Tipps zum Nähen von Viskose-Stoffen
Blusenshirt "Jellyfish Party" & Tipps zum Nähen von Viskose-Stoffen

Genäht habe ich den Lillesol und Pelle Schnitt No.6, das Blusenshirt aus Webware. Der Schnitt an sich ist eigentlich recht unkompliziert, doch die Verarbeitung de Viskose hatte es ganz schön in sich und ich bin zeitweise echt ins Schwitzen gekommen.

Blusenshirt "Jellyfish Party" & Tipps zum Nähen von Viskose-Stoffen

Daher möchte ich euch gerne ein paar Tipps auf den Weg geben, die ihr zum Nähen von Viskose beachten solltet.

Tipps & Tricks zum Nähen von Viskose-Stoffen

  • Viskose ist zugegebenermaßen ein sehr flutschiges Material, dass gebändigt werden will. Schon beim Zuschnitt solltet ihr darauf achten, den Stoff nicht zu stark zu bewegen. Schneidet ihn daher am besten liegend mit einem Rollschneider und Schneidematte zu. Mit der Schere geht es auch, erfordert aber etwas Geschick und Geduld.Hier kann es helfen, ein Stofftuch gegen das Verrutschen unterzulegen.
  • Steckt die Schnittteile mit feinen Stecknadeln zusammen, die unbeschädigt sind. Verwendet ihr Stoffclipps, bedindert das meist das Nähen und die Schnittteile können sich verziehen.
  • Verwendet eine dünne, am besten nagelneue Nähmaschinennadel (Stärke 60), da ihr euch sonst beim Nähen den Stoff beschädigen könnt. Für so dünne Stoffe nehme ich gern Microtex-Nadeln.
  • Verwendet beim Nähen einen kleinen Geradstich (Länge 2 – 2,5) und verrringert ggf. die Fadenspannung, damit sich die Naht nicht wellt.
  • Zur Erleichterung könnt ihr auch Seidenpapier beim Nähen unterlegen, welches ihr später ausreißen könnt.
  • Näht Webwaren generell NICHT mit der Overlock zusammen, diese ist nur für dehnbare Stoffe und zum Versäubern geeignet.
  • Versäubert die Nähte unbedingt, da Webware zum Ausfransen neigt. Dafür könnt ihr einen Zickzack-Stich der Nähmaschine, aber auch die Overlock verwenden. Auch hier werden neue Nadeln eingesetzt! Den Differentialtransport stellt ihr auf 1.

Ich hoffe, ich konnte euch mit meinen Erkenntnissen helfen, Viskose-Stoffe leichter zu verarbeiten.

Eure Claudia

Stoffe: Viskose“Jellyfish Party“ aus der „On the open Sea“ Kollektion von Lila-Lotta
Schnitt: Lillesol und Pelle Schnitt No.6, Blusenshirt aus Webware

Verlinkt: RUMS

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.