_w_matcha-erdbeer-tiramisu_02

Schon lange schwebte mir eine Kombination aus Matcha und Erdbeeren vor. Und bei einer Radtour hatte ich plötzlich die Idee: ein Matcha-Erdbeer-Tiramisu! Allerdings sollte noch einige Zeit vergehen, bis ich es zur Umsetzung schaffte. Da gerade wieder Erdbeer-Saison ist, hat es mich nun endlich gepackt und ich habe meine Idee in ein Rezept umgesetzt.

Matcha ist ja nicht unbedingt jedermanns Sache, doch ich liebe den Grüntee – ob in Shakes, Matcha Latte oder eben auch im Tiramisu. Die süß-herben Erdbeeren passen hervoragend dazu. Zum Glück bekomme ich immer wieder Matcha-Nachschub bei meiner liebsten Teehändlerin Elke von Teerausch, denn mein Verbrauch ist schon recht hoch. Ihre leckeren Tees bekommt ihr übrigens auch im Onlineshop. Kann ich nur sehr empfehlen.

Damit ihr das Rezept „nachkochen“ könnt, habe ich mal aufgeschrieben, wie es geht. Es ist eigentlich gar nicht schwer und auch recht schnell gemacht. Am besten lasst ihr das Tiramisu über Nacht im Kühlschrank richtig durchziehen. Dann sind die Löffelbiskuits schön weich und auch das Matcha-Aroma hat sich bestens entfaltet.

Ihr benötigt für eine Auflaufform:

Für die Creme:

  • 2 TL Kochmatcha
  • 2 EL kaltes Wasser
  • Mark von einer Vanilleschote
  • 1 Packung Mascarpone (200 g)
  • 250g aufschlagbare Sahne
  • 1 Packung Sahnesteif
  • 20 g Zucker
  • 100 g weiße Schokolade

Außerdem:

  • 200 ml Wasser
  • 1 – 2 TL Matcha
  • Löffelbiskuit
  • 500 g Erdbeeren
  • Matcha zum Bestäuben

Die Creme:

Verrührt den Matcha mit dem kalten Wasser, so das er klümpchenfrei ist. Am besten geht das mit einem einfachen Milchaufschäumer. Schmelzt die weiße Schokolade in einer Schüssel im warmen Wasserbad (oder mit einem elektischen Schokofondue – so mache ich das immer, man kann auch mal Weggehen und muss nicht rühren).

Nun schlagt ihr die Sahne mit dem Zucker, dem Mark der Vanilleschote und dem Sahnesteif auf und gebt dann den aufgelösten Matcha hinzu. Danach rührt ihr vorsichtig die flüssige, weiße Schokolade unter. Anschließend gebt ihr noch den Mascarpone hinzu und schlagt alles auf, bis eine homgene Creme entstanden ist.

Füllung vorberieten:

Wascht die Erdbeeren und schneidet sie klein. Löst den Matcha wie oben beschrieben im Wasser auf. Legt die Löffelbiskuits auf einen Teller und beträufelt sie mit dem flüssigen Matcha.

Schichten:

Nun geht es an Schichten. Ihr könnt euer Tiramisu in Gläser füllen, oder in eine Auflaufform. Wenn ihr Gläser verwendet, dann zerkleinert den getränkten Löffelbiskuit.

Zuerst wird eine Schicht Löffelbiskuit in die Auflaufform gelegt. Danach bestreicht ihr diese mit der Mascarpone-Matcha-Creme und streut kleingeschnittene Erdbeeren darüber. Dann geht es wieder mit den Löffelbiskuits weiter. Insgesamt sollten zwei bis drei Schichten zustande kommen. Obenauf ist dann die letzte Mascarpone-Schicht. Diese könnt ihr noch zusätzlich mit Matchapulver bestreuen und darauf die Erdbeeren geben.

Stellt das Matcha-Erdbeer-Tiramisu über Nacht in den Kühlschrank.

Fertig!

_w_matcha-erdbeer-tiramisu

_w_matcha-erdbeer-tiramisu_03

Uns hat diese Kombination sehr gut geschmeckt, auch wenn das Matcha-Erdbeer-Tiramisu eine absolute Kalorienbombe ist. Aber man gönnt sich ja sonst nichts. Und man ist auch schon nach einer kleinen Portion satt.

Habt ihr auch schon mal mit Matcha herumexperimentiert? Dann lasst eure tollen Rezepte in den Kommentaren. 🙂

Eure Claudia

Verlinkt: Mittwochs mag ich

 

1 Kommentar für “Matcha-Erdbeer-Tiramisu | Rezept”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.