_w_osterhuehner_01

Nun ist es also soweit! Ostern steht vor der Tür. Sucht ihr noch nach einer netten Dekoidee oder einer selbstgemachten Beigabe fürs Osternest? Dann habe ich heute für euch noch ein Last-Minute-DIY: die schnellen Osterhühner!

Die gackernden Gesellen sind schnell und einfach genäht und ich konnte mich gar nicht bremsen. So sind hier auch einige Hühnchen enstanden! Man kann auch so richtig schön Resteverwertung betreiben und alle möglichen Stoffe miteinander kombinieren.

Für die Osterhühner benötigt ihr:

  • Stoffreste (am Besten Webware aus Baumwolle, Leinen oder Filz)
  • Filzreste (max. 1 mm dick)
  • Knöpfe oder Perlen für die Augen
  • Füllwatte
  • Baumwollschnur
  • Reis

Und so geht’s:

_w_osterhuehner_02

Schneidet euch zwei Quadrate aus den Stoffresten zu. Die Größe könnt ihr variieren. Für die perfekte Osternestgröße habe ich die Maße 12 x 12 cm gewählt. Außerdem schneidet ihr euch noch aus den Filzresten Füße, Kamm und Schnabel aus.

_w_osterhuehner_03

Nun legt ihr den Kamm und Schnabel wie abgebildet auf die rechte Seite eines eurer Stoffquadrate…

_w_osterhuehner_04

… und legt das zweite Stoffquadrat mit der rechten Seite nach unten darauf. Steckt alles gut mit Nadeln oder Wonder Clips fest.

_w_osterhuehner_05

Dann näht ihr drei der Seiten (Schnabel und Kamm werden mit genäht) mit dem Geradstich eurer Nähmaschine zusammen.

_w_osterhuehner_06

Schneidet die oberen Ecken schräg ab….

_w_osterhuehner_07

… und wendet euer Hühnchen. Die Ecken formt ihr am besten mit einem Stäbchen oder einer Stricknadel aus.

_w_osterhuehner_08

Setzt das Hühnchen so auf, dass die beiden Nähte aufeinandertreffen – eine Dreiecksform entsteht hier.

_w_osterhuehner_09

Nun füllt ihr  das Hühnchen mit Füllwatte. Damit es später besser sitzt, könnt ihr noch auf der Unterseite Reis einfüllen. Bei meiner Größe haben sich drei Teelöffel ganz gut gemacht.

_w_osterhuehner_10

Nun sind die Beinchen dran. Schneidet euch hier zwei Stück Baumwollgarn in der gewünschten Länge zu. Dann bohrt ihr mit einer Ahle jeweils ein Loch in den Filz des Fußes. Dort fädelt ihr mit Hilfe einer Wollnadel  die Baumwollschnur hindurch und verknotet sie auf der Unterseite des Fußes.

_w_osterhuehner_11

Klappt die offene Kante des Hühnchens 1 cm nach innen und fixiert sie mit Nadeln oder Wonderclips. Währendessen schiebst du auch gleich die Beinchen mit hinein und fixierst sie. Nähe dann die Kante knappkantig zusammen.

_w_osterhuehner_12

Damit dein Osterhühnchen den Durchblick hat, nähst du noch zwei Perlen oder Knöpfe als Augen auf.

Und fertig ist dein Osterhuhn!

_w_osterhuehner_15

Richtig witzig sehen die Hühnchen natürlich in der Gruppe aus. Am schwierigsten war es für mich, mich für die Stoffkombis zu entscheiden. Zum Glück hatte ich noch ein paar Stoffreste aus einem Patchworkpaket. Und diese gelben Farb- und Musterkombinationen machen doch Lust auf den Frühling und passen gut zu Ostern!

Ich hoffe, meine kleine Anleitung hat euch gefallen, und ihr habt Lust bekommen, noch schnell eine Kleinigkeit fürs Osternest eurer Lieben zu nähen!

Eure Claudia

Verlinkt: RUMS

7 Kommentare für “Schnelle Osterhühner | DIY”

  1. Liebe Claudia,
    danke für diese schöne Anleitung. Meine Tochter (7) fragt schon lange, wann sie endlich mal nähen darf. Das werden wir morgen einfach mal versuchen und kleine Hühner nähen als Geschenke für die Omas und Opas zu Ostern.
    Liebe Grüße,
    Michelle

  2. Sehr schön schauen deine Hühner aus. Diese hatte ich auch schon mal genäht, allerdings war die Anleitung etwas komplizierter. Danke für diese einfache Variante.
    LG und schöne Ostern,
    Petra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.