_w_bratapfeltoertchen_01

Der Herbst ist da! Auch wenn ich den warmen Sommertagen noch ein bisschen nachtrauere, freue ich mich auch irgendwie auf den Herbst. Nun kann man es sich wieder zu Hause gemütlich machen, neue DIY-Projekte in Angriff nehmen, oder einen schönen Herbstspaziergang machen.

Und im Herbst gibt es auch jede Menge Obst, dass  noch reif wird. Neulich gaben uns die Eltern meines Freundes einige Äpfel mit. Nur was tun damit, denn leider halten die sich nicht so lange – zumindest die nicht, die schon ein paar nicht so schöne Stellen hatten.

Ich habe mich mal an einer Eigenkreation versucht, in der ich ein paar der Äpfel verarbeiten konnte.

Das braucht ihr für die Bratapfel-Cheesecake-Törtchen:

  • 300 g Doppelrahm-Frischkäse
  • 2 – 3 Äpfel (je nach Größe)
  • 1 Ei
  • 1 TL Zimt
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 100 g Zucker
  • geriebene Zitronenschale
  • 1/2 Päckchen Puddingpulver (Vanilliegeschmack)
  • 1 Päckchen Filo- oder Yufkateig (Kühlregal im Supermarkt, 12 Blatt)
  • Zitronensaft
  • Öl
  • Muffinblech

Die Menge reicht für 12 Portionen.

_w_bratapfeltoertchen_04

Und so geht’s:

Heizt den Backofen auf 180° (Umluft 160°) vor.

Schält die Äpfel, entfernt das Kerngehäuse und würfelt sie klein. Beträufelt sie mit Zitronensaft und stellt sie beiseite.

Vermischt den Doppelrahm-Frischkäse mit dem Ei und gebt Zimt, Zucker, Vanillezucker, geriebene Zitronenschale und Puddingpulver hinzu. Rührt solange bis eine cremige Masse entsteht. Danach hebt ihr die gewürfelten Äpfel unter.

Pinselt eine Muffinform mit etwas Öl aus. Nun streicht ihr auf 1 Filoblatt ein wenig Öl , legt ein zweites Filoblatt darauf, bepinselt dieses ebenfalls mit Öl und mit deckt es mit einem dritten Blatt ab. Schneidet die zusammengelegten Blätter in 4 Quadrate und kleidet 4 Muffinmulden damit aus. Formt die überstehenden Kanten etwas nach oben, damit sie nicht mit den anderen verkleben. Mit den übrigen 6 Filoblättern genauso verfahren.

_w_bratapfeltoertchen_02

Nun füllt ihr die Frischkäse-Apfel-Mischung mit einem Löffel in die Törtchen.

Backt die Törtchen im heißen Ofen ca. 30 Minuten. Nach 15 Minuten, wenn die Spitzen des Filoteigs goldgelb gebacken sind, deckt ihr das Muffinblech mit Alufolie ab.

Nehmt das Blech mit den Törtchen aus dem Ofen und lasst es leicht abkühlen. Dann löst ihr die Törtchen aus den Mulden und lasst sie auf einem Rost auskühlen.

_w_bratapfeltoertchen_03

Nun könnt ihr euch die Apfel-Cheesecake-Törtchen schmecken lassen!

Was sind denn eure liebsten Apfel- und Herbst-Rezepte?

Eure Claudia

 

3 Kommentare für “Hallo Herbst | Bratapfel-Cheesecake-Törtchen | Rezept”

  1. Liebe Claudia, das klingt sehr interessant! Mein Lieblingsapfelkuchenrezept ist ein klassischer Apple Pie aus lockerem Hefeteig mit Deckel und einer Füllung aus in Ahornsirup gedünsteten Äpfeln, abgeschmeckt mit gemahlenen Mandeln und Rosinen. Hmmmm! Mein zweiter Herbst-Pflicht-Kuchen ist ein Blech Pflaumenkuchen mit selbst gemachtem Nusskrokant, einfach himmlisch!
    GLG Regina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.