_w_weihnachtskarte_DIY_01

Jedes Jahr um diese Zeit gestalte ich meine Weihnachtskarten für Kunden, Geschäftspartner und Freunde. Dieses Mal lasse ich euch hinter die Kulissen blicken, wie meine jetzige Weihnachtskarte entstanden ist –  und ein kleines DIY dazu gibt es auch gleich mit.

Dieses Jahr sollte meine Karte eine Art Sternengirlande enthalten, die ich mit der Nähmaschine auf die Karte aufnähe. Den Materialmix Karton-Filz finde ich sehr spannend.

Für die Weihnachtskarten habe ich folgende Materialien verwendet:

  • fertige Blankokarten und Umschläge von Paper Poetry im Format B5
  • Bogen DIN A4 in der selben Farbe
  • Bastelfilz
  • Stempel mit Weihnachtsgruß
  • Stempelkissen
  • Trickmarker
  • Klebestift
  • Sprühkleber
  • Nähgarn
  • Nähmaschine

_w_weihnachtskarte_DIY_02

_w_weihnachtskarte_DIY_03

Als Erstes habe ich mir eine Schablone von einem Stern gemacht und habe mir für die Girlande die Sterne auf Bastelfilz mit dem Trickmarker aufgezeichnet. Die Tinte dieses Stiftes ist lebstlöschend. So sieht man später keine unschönen Konturen. Die vorgezeichneten Sterne habe ich dann mit einer scharfen Schere ausgeschnitten. Ich habe mich für 2 Farben Bastelfilz entschieden.

_w_weihnachtskarte_DIY_04

Die Sterne habe ich auf der Karte angeordnet und dann mit dem Klebestift fixiert.

_w_weihnachtskarte_DIY_05

Nun werden die Sterne aufgenäht. Das sollte man sehr vorsichtig und langsam tun, damit die Sternspitzen nicht umgeknickt und so festgenäht werden. Ich habe 2 Nähte genäht und diese nicht verriegelt. Außerdem habe ich einen recht großen Stich gewählt, damit die Naht nicht ausreißen kann.

Nach dem Festnähen habe ich die Fadenenden der Vorderseite mit einer Nähnadel auf die Rückseite durch das letze Loch durchgezogen und mit dem Unterfaden verknotet. So kann die Naht ncht mehr aufgehen.

Damit man die Naht auf der Innenseite nicht mehr sieht, habe ich mir aus dem Papier mit dem gleichen Farbton die Größe der Karte ausgeschnitten und mit Sprühkleber aufgeklebt.

_w_weihnachtskarte_DIY_06

Nun noch mit dem Stempel den Weihnachtsgruß aufdrucken und eine persönliche Nachricht in die Karte schreiben.

_w_weihnachtskarte_DIY_08

Und fertig ist die Weihnachtskarte!

Macht ihr denn noch eure Weihnachtskarten selbst? Und wenn ja, habt ihr sie schon weggeschickt? Bei mir passiert das meistens immer auf den letzten Drücker. 😉

Mein kleines Weihnachtskarten-DIY schicke ich mal wieder zum Creadienstag.

Eure Claudia

 

 

8 Kommentare für “Weihnachtspost selbstgemacht | DIY”

  1. Ohhh das ist ja mal eine wunder wunder schöne Weihnachtskarte. Das muss ich unbedingt auch noch dieses Jahr umsetzten. Vielen lieben Dank für die tolle Inspiration 🙂
    Grüßchen
    Steffi

  2. Die sind ja wieder richtig hübsch geworden. Mir fällt es leider immer viel zu spät ein Weihnachtskarten zu verschicken, daher kaufe ich sie meist. Immerhin versuche ich keine Standard-Karten zu kaufen, wenn ich schon nicht so schöne selbstgemachte verschicke 🙂
    LG Kristin

    • Meine sind ja auch noch nicht geschrieben. Die gehen bestimmt auch erst nächste Woche raus… Also auch auf den letzten Drücker. 😉

    • DAnke! Wenn man sehr geduldig ist kann man die Karten auch von Hand nähen. Der Karton lässt sich mit einer Nähnadel besser durchstechen als man denkt. Aber 10 Karten möchte ich so nicht unbedingt herstellen. 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.