_b_Sommer_Outfits_07

Diese Woche hat ja tatsächlich der Spätsommer nochmal Einzug gehalten. Das hätte ich kaum für möglich gehalten, als wir letzten Samstag bei tief hängenden Wolken und Nieselregen in Leipzig mit dem Flugzeug gelandet sind.

Da nutze ich mal die Chance, so lange das Wetter noch halbwegs spätsommerlich ist, um euch meine liebsten, selbstgenähten Sommer-Kleidungsstücke zu zeigen. Vor dem Urlaub hat noch ordentlich die Nähmaschine geglüht und es sind einige Teile entstanden die mir richtig gut gefallen.

Das Basic Tank Top von Frau Liebstes ist einfach ein tolles Schnittmuster. Hiervon habe ich mir diesen Sommer ein paar genäht und was soll ich sagen? Sie sind super schnell genäht und einfach bequem!

_b_Sommer_Outfits_05

_b_Sommer_Outfits_04

Und noch einen Schnitt von Frau Liebstes habe ich ausprobiert: die MAsina als Top-Variante aus Popeline. Mein erstes Top, welches nicht aus Jersey ist. Hierfür sollte man sich schon ein bisschen Zeit nehmen, den an ein paar Stellen muss man wirklich die Gedanken zusammennehmen. Sei es beim Einreihen des Vorderteils oder beim Annähen der Träger, welche aus Schrrägband bestehen. Den Gummi, der am Bund vorgesehen war, musste ich wieder raustrennen, denn das sah bei mir so gar nicht gut aus – hat ganz schön aufgetragen. Aber so finde ich das Top auch sehr schick.

_b_Sommer_Outfits_01

Diese zwei Shirts haben es mir auch angetan. Das Schnittmuster stammt von c*z*m und nennt sich Tartufo. Ich finde die Raglanärmel mit dem eingenähten Zugband total schön. Und auch so kann man hier super Muster kombinieren. Außerdem kann man das Shirt auch noch Tragen, wenns nicht mehr so warm ist wie im Urlaub. Die Ärmel kann man so raffen wie im Bild oder eben wieder „länger machen“ für kühlere Tage.

_b_Sommer_Outfits_03

_b_Sommer_Outfits_02

Außerdem habe ich noch ein Kleid genäht, welches schon auf meiner To Do Liste stand, als ich den ersten Newsletter von Stoff und Stil mit der Sommerkollektion bekommen habe. Ich habe genau die gleichen Stoffe vernäht wie in der Vorlage. Gefällt mir ausgesprochen gut. Nur das Schnittmuster hat mich einiges an Nerven gekostet. Anscheinend war es nicht so sonderlich gut übersetzt bzw. einfach nicht ausführlich genug. Das Oberteil des Kleides ist zweilagig und die Nähreihenfolge hat sich mir nicht so richtig erschlossen. Ich habe mehrfach genäht und wieder aufgetrennt, weil sich das Teil einfach nicht wenden lies. Die liebe Anja vom Laden Landfee hier in Dresden hat mir auf die Sprünge geholfen und das Kleid ist doch noch rechtzeitig fertig geworden.

_b_Sommer_Outfits_06

Natürlich trage ich auch immer noch wahninnig gern meine zwei Livs, die ich euch bereits im Blog hier und hier gezeigt habe.

Tatsächlich ist auch noch was für meinen Freund von der Nähmaschine gesprungen. Ihr wisst ja sicherlich auch wie unheimlich schwer es ist, Schnittmuster für Männer zu finden. Also habe ich aus der Not eine Tugend gemacht und ein vorhandenes, passendes Shirt genommen, den Schnitt abgepaust, zugeschnitten und genäht. Nun hat er auch ein selbst genähtes Teil von mir. Aber pssst… Bei Ina von pattydoo wird es demnächst Männerschnittmuster geben! Da freue ich mich riesig drüber. Und auch Frau Liebstes hat ein Hoodie-Schnittmuster veröffentlicht. 🙂

_b_Sommer_Outfits_08

Habt ihr auch so viel im Sommer für euch oder eure Lieben genäht? Wenn ja, zeigt mal her, ich bin sehr neugierig! 😀

Eure Claudia

3 Kommentare für “Meine liebsten Sommer-Outfits 2014”

  1. Hübsche Sachen hast du wieder genäht. Hattest du denn überhaupt Klamotten von der Stange mit? 🙂 Ich küre jetzt einfach mal meine Top 3:
    1. Das tolle Kleid
    2. Das Shirt Tartufo mit den Raffärmeln
    3. Das Rote Basic-Tank-Top

    LG Kristin

    • Danke für deine Top 3! So in Etwa würde ich das auch sehen! Allerdings habe ich das Top noch mit einem türkisen Muster, das ich leider verpasst habe zu fotografieren. Das würde ich hier auf jeden Fall noch mit reinnehmen. 🙂 Und tatsächlich hatte ich sehr wenige Klamotten von der Stanke dabei. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.