… hieß es gestern Nachmittag. Dem schlechten Wetter zum Trotz sind wir zu Dritt losgezogen um zum den Holländischen Stoffmarkt in Dresden heimzusuchen. Es war zwar kalt und teilweise von oben etwas nass, doch das hat mich nicht davon abgehalten in einen Kaufrausch zu verfallen und viele schöne Stoffe für meine ersten Nähprojekte zu kaufen.

_w_stoffmarkt_dd_01

Nun aber erstmal etwas Informatives über die Stoffmärkte. Diese gibt es in Holland schon sehr lange und erfreuen sich dort einer hohen Beliebtheit. Seit 2004 gibt es diese Märkte auch in Deutschland und es werden die neuesten Stoffe angeboten. Der Markt bietet einen bunten Mix aus holländischen und ortsansässigen Händlern mit einem sehr Umfangreichen Angebot aus Stoffen, Kurzwaren und noch einigem mehr.

_w_stoffmarkt_dd_02

_w_stoffmarkt_dd_04

Zu Beginn war ich aufgrund der riesigen Auswahl fast ein bisschen überfordert. Gut, dass ich eine Einkaufsliste dabei hatte.

In meiner Tasche gelandet sind dann einige Stoffe.

Ein schöner gepunkteter Jerseystoff aus dem Nähstübchen Emily hier aus Dresden.

_w_stoffmarkt_dd_05

Mit der netten Frau am Stand habe ich mich gut unterhalten und ich denke, ich werde den Laden bei Gelegenheit mal besuchen. Denn die Auswahl war wirklich riesig und ich musste mich zusammenreisen nicht schon hier mein Budget zu sprengen.

Süße, gemusterte Baumwollstoffe von Best-Size.

_w_stoffmarkt_dd_06

_w_stoffmarkt_dd_07

Stoffe für Shirts und einen Rock von einem Düsseldorfer Händler…

_w_stoffmarkt_dd_08

… und noch zwei weitere Stoffe für Shirts von einem holländischen Händler.

_w_stoffmarkt_dd_09

_w_stoffmarkt_dd_10

Mein absolutes Highlight sind aber diese drei Baumwollstoffe.

_w_stoffmarkt_dd_11

Ich habe mich sofort auf den ersten Blick in den Stand und die Stoffe von Kiseki verliebt. Es wurden durchweg japanische Stoffe angeboten, oftmals mit klassischen japanischen Mustern, die einfach wunderschön sind, aber auch bunte Stoffe für Kinder. Ich konnte mich kaum entscheiden welche Stoffe für meine neuen Kissen mit nach Hause dürfen. Umso begeisterter war ich, als ich erfahren habe, dass man die Stoffe auch online im Shop bestellen kann. Darauf werde ich mit großer Wahrscheinlichkeit auch zurückgreifen. Entschieden habe ich mich erstmal für die drei.

_w_stoffmarkt_dd_13

_w_stoffmarkt_dd_12

Und hier noch mal die gesamte Ausbeute…

_w_stoffmarkt_dd_14

Mit ausgereiztem Budget und etwas erfroren haben wir uns noch im Café Central einen schönen Latte Macchiato und ein Stück Dresdner Eierschecke gegönnt.

Abends gab es dann noch als passenden Abschluss selbst gemachtes Sushi.

Wenn euch die Stoffmärkte interessieren, dann könnt ihr euch hier informieren, ob die Stoffhändler auch in eurer Nähe halt machen. Vorbeischauen lohnt sich auf jeden Fall!

 

3 Kommentare für “Auf zum Stoffmarkt…”

  1. Na, da hast du ja zugeschlagen (öhm, wie wir alle… 😉 )! Besonders gespannt bin ich auf den Spitzenrock, den du nähen willst! Der wird bestimmt richtig edel! Ganz viel Spaß jedenfalls beim Verarbeiten deiner neuen Schätze & liebe Grüße! Regina

    • Aus dem Spitzenstoff soll eigentlich ein Oberteil entstehen… Aber jetzt wo du es so sagst… ein Rock wäre auch nicht schlecht. 😉 Na mal schauen für was ich mich dann entscheide. Ein Rock soll auch aus dem blauen Stoff entstehen.

  2. Glückwunsch zur tollen Ausbeute!
    Bei mir ist dieses Jahr hauptsächlich Jersey in den Beuteln gelandet, mein Budget ist auch erschöpft.

    Das Nähstübchen Emily kann ich nur empfehlen, immer nett und kompetent und vorallem: eine riesige Auswahl!!!

    LG Mira

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.